Für eine größere Darstellung das Bild anklicken.

  • Schneidbereich:
    M3 bis M36 (M42 in Alu)

  • Anwendung:
    Gewindeschneiden, Senken, Bohren von Leichtmetall
    und Ensateindrehen bis M16

  • Arbeitsbereich:
    Radius 1405 mm, Hub 810 mm

  • Arbeitsweise:
    vertikale und horizontale Bearbeitung,
    einstellbar in 4 x 90º Teilungen

  • Geschwindigkeiten:
    Elektrische Maschine mit 1000 W Hochfrequenzmotor
    Manuell stufenlos einstellbare Geschwindigkeitsregelung

  • Optional:
    Automatische Werkzeugschmierung,
    Tiefeneinstellung (mm genau)

  • Zubehör: hier

Powerflex Shark
Der Shark ist das Top-Modell in der Familie der Powerflex-Gewindeschneidarme. Von der technischen Seite her bietet der Shark einerseits die gleichen Möglichkeiten wie Mosquito und Tiger von Powerflex:
Gewindeschneiden, Bohren (in weiche Werkstoffe, z.B. Aluminium), Senken, Ensat-Eindrehen, Helicoil-Eindrehen und Nachschneiden.
Andererseits ist beim Shark alles noch größer und leistungsfähiger dimensioniert und für die ganz besonderen Anforderungen konzipiert.
Durch die Länge des Gewindeschneidarms von 1.215mm lässt sich ein Bereich von ca. 4,6m² bearbeiten, bei einer Arbeitshöhe bis 810mm.Der Gewindeschneidbereich bis M36 (bzw. M42 bei Alu) sowie ein maximales Drehmoment von max. 340 Nm sind weitere Features, die die Leistungsfähigkeit des Shark kennzeichnen. Als Top-Modell der Powerflex-Familie bietet der Shark bereits in der Grundausstattung die Möglichkeit der absoluten Tiefeneinstellung mit automatischem Rücklauf sowie die automatische Werkzeugschmierung.
Bei einem Gewindeschneidarm mit diesen Abmessungen ist die widerstandsfreie Führung des Schwenkarms besonders wichtig. Nur so ist es möglich, dass das Bedienpersonal über einen längeren Zeitraum ermüdungsfrei und Körper schonend arbeiten kann, um typische Spätfolgen, wie zum Beispiel Rückenerkrankungen, zu vermeiden. Wie bei den Modellen Mosquito und Tiger lässt sich die gewünschte Bearbeitungsposition ohne körperlichen Aufwand mit äußerster Präzision ansteuern. Die beachtlichen Bearbeitungsergebnisse werden selbst von ungelerntem Bedienpersonal innerhalb kürzester Zeit erzielt. Die schnelle Erlernbarkeit der Bedienung sowie die höchst ergonomische Arbeitsweise machen den Shark auch in Arbeitseinrichtungen für körperlich benachteiligte Menschen zu einem stark nachgefragten Produktionsmittel.
In einer höchst effizienten Produktionsfrequenz und ohne nachbohren zu müssen schneiden Sie ihre Gewinde oder führen andere Arbeitsgänge durch. Durch die stets präzise Werkzeugstellung im gewünschten 90 °-Winkel, horizontal und vertikal, werden die Folgekosten für Ersatzwerkzeuge und Produktionsunterbrechung beim Shark wie beim Tiger und Mosquito deutlich reduziert, weil auch hier Werkzeugbruch weitgehend vermieden wird. Und das ist bei Werkzeugen, wie sie in den möglichen Abmessungen des Shark zum Einsatz kommen, ein erheblicher Kostenfaktor.
Die werkzeugfreie Montage an beliebigen Stellen in Ihrer Werkstatt oder Produktionsstätte macht den nur 35kg leichten Shark zu einem variabel einsetzbaren Gewindeschneidarm. Auch deswegen, weil für den sofortigen Einsatz lediglich eine Steckdose mit 220/240 V Wechselstrom benötigt wird.
Die stabile Verkleidung von beweglichen Teilen des Gelenkarms des Sharkverhindert die Klemm- und Quetschgefahr für das Bedienpersonal und sorgt obendrein für ein professionelles und ansprechendes Design.

Powerflex Shark – der elektrische Weg, Ihre Produktionskosten zu senken.

Im Vergleich zum pneumatischen Gewindeschneidarm Powerflex III hat der Shark mit seinem elektronischen Antrieb eine deutlich geringere Lärmbelastung der Arbeitsumgebung, einen niedrigeren Energieverbrauch sowie einen wartungsfreien Motor. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die stufenlose Drehzahlregulierung bei gleicher Krafterzeugung.